DIESSEITS

Openair Galerie Hafen+City

Nonnen und Mönche in Hamburg – ein fotografischer Parcours                                      english
im öffentlichen Raum von Valérie Wagner

Im Rahmen der 3. Triennale der Photographie Hamburg hat Valérie Wagner in der Auseinandersetzung und Begegnung mit Ordinierten unterschiedlicher Konfessionen und Weltreligionen ein fotografisches Projekt entwickelt, das die Visualisierung religiöser Lebensformen in Hamburg zum Thema macht. Das Persönliche und das Öffentliche als Spannungsfeld bilden dabei den inhaltlichen Rahmen: Durch die Inszenierung der Ausstellung im öffentlichen Raum wird eine visuelle Präsenz für eine andere, normalerweise unsichtbare Lebensweise in Hamburg geschaffen und ein Ort der Ruhe und Konzentration genau da kreiert, wo Zerstreuung, Konsum und Informationsüberfluss am stärksten erfahrbar werden.

Die Fotokünstlerin hat die zumeist zurückgezogen lebenden Ordensmitglieder in ihren Gemeinschaften aufgesucht und im Dialog mit ihnen außergewöhnliche Portraits entwickelt, die das Individuum in den Mittelpunkt stellen: Die Gesichter/Augen, Hände und Füße der portraitierten Nonnen und Mönche stehen als unmittelbarer Ausdruck der Persönlichkeit im Zentrum der fotografischen Serie.

Mit Mitteln der Fotoinszenierung wird der Bezug zu Gegenständen des Alltags und zur Umgebung hergestellt: Die Ordensleute halten in ihren Händen einen Gegenstand, der für sie von besonderer persönlicher Bedeutung ist, während die nackten Füße in der städtischen, von Material und Anmutung her harten Umgebung aufgenommen wurden.

Die Aufnahmen konzentrieren sich auf Details und Ausschnitte der Portraitierten und wurden zu einer neuen Einheit in Form eines Triptychons zusammengefasst, die den jeweiligen Menschen und sein Verhältnis zur Welt außerhalb der Ordensgemeinschaft beschreibt.

Für die 3. Triennale der Photographie Hamburg hat Valérie Wagner einen rund einstündigen Ausstellungs-Parcours mit 17 großformatigen SW-Portrait-Stationen entwickelt, der von der Innenstadt über die Hauptkirchen und die Speicherstadt zur Hafencity führt. (mehr …)

DIESSEITS
8. Juni bis 31. Juli 2005

Mit freundlicher Unterstützung von:
andere zeiten e.V.
Brücke – Ökumenisches Forum HafenCity
Océ Deutschland
Bezirksamt Hamburg-Mitte
Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
Sankt Ansgar Verlag

Pressespiegel DIESSEITS (PDF Datei).

DIESSEITS: Der Katalog zur Ausstellung ist erschienen beim St.-Ansgar-Verlag.

Parcours-Standorte

  1. Hauptkirche St. Jakobi, Jakobikirchhof 22 / Ecke Steinstraße
  2. Hauptkirche St. Petri, Speersort 10 / Ecke Mönckebergstraße
  3. Hamburger Sparkasse, Großer Burstah 23
  4. BlueCapital, Graskeller 2 (U-Bahn Rödingsmarkt)
  5. St. Ansgar (Kleiner Michel), Michaelisstr. 5 (S-Bahn Stadthausbrücke)
  6. Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1a
  7. Dänische Seemannskirche, Ditmar-Koel-Str. 2
  8. Kaispeicher A (Westseite), Am Dalmannkai
  9. Harbour Hall, Sandtorkai/ Magellanterrassen
  10. Strom- und Hafenbau, Am Grasbrookhafen
  11. Zollamt Abfertigung Ericus, Bei St. Annen 2
  12. Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1

St. Jakobi/Steinstraße: Schwester Hildegard Kohrs, Diakonisse (Alten Eichen)